Copyright 2017 - Interessengemeinschaft Unstrutbahn e. V.

Hier finden Sie eine Auswahl verschiedener Sehenswürdigkeiten entlang der Unstrutbahn zwischen Naumburg (Saale) und Artern.

Naumburg:

Bisher kein Eintrag

 

Freyburg (Unstrut):

Bisher kein Eintrag

 

Laucha (Unstrut):

Glockenmuseum

Unstrutbahnmuseum 

 

Nebra:

Bisher kein Eintrag

 

Wangen (Unstrut):

 

Seit Juni 2007 zieht das Himmelsscheiben-Erlebniszentrum "Arche Nebra" in Wangen bei Nebra Tausende von Besuchern an. Auch mit der Unstrutbahn ist seit April 2009 die Anreise nach Wangen möglich. Unter Vorlage des Bahntickets gewährt das Erlebniszentrum einen Rabatt auf den Eintrittspreis.

 

Memleben:

 

Ein Schlüsselort der deutschen Geschichte ist Memleben mit seiner alten Klosteranlage. Im Kloster mit seiner malerischen Ruine der frühgotischen Klosterkirche gibt es eine Ausstellung und ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm für Geschichts- und Kulturinteressierte. Gleich nebenan können die Überreste der riesigen Basilika aus der Zeit der ottonischen Kaiser besichtigt werden. Das Kloster in Memleben wird zweistündlich mit der Buslinie 700 ab Nebra, Wangen und Roßleben erreicht.

 

Ein weiterer Anziehungspunkt in Memleben ist der Erlebnistierpark mit zahlreichen anderen Tieren für die ganze Familie. Auf ca. 35.000 m² Gesamtfläche werden im wunderschönen Unstruttal ca. 400 Tiere in ca. 80 Arten gehalten. 14 Fahrgeschäfte vom Babykarussell bis zum Riesenrad machen diesen Zoo der anderen Art einzigartig. Vom Haltepunkt Wangen und vom Bahnhof Roßleben bietet der Erlebnistierpark einen kostengünstigen Transport nach Memleben an.

 

Roßleben:

 

Auf den Mauern eines alten Klosters entstand im Jahr 1554 die Klosterschule Roßleben. Die Klosterschule Roßleben beherbergt heute eine der traditionsreichsten Schulen in Deutschland. Der Gebäudekomplex ist sehenswert. Einem großen Barockgebäude aus dem 17. Jahrhundert schließen sich zahlreiche ältere und jüngere Nebengebäude an. Westlich der Schule befindet sich ein großflächiger Park. An ausgewählten Tagen kann man Roßleben mit der Bahn erreichen. Zu den großen An- und Abreisetagen der Internatsschüler verkehrt die Burgenlandbahn von Naumburg bis nach Roßleben.

 

Wiehe:

 

Kultur mit Pfiff in der Modellbahn Wiehe - ein Schauplatz von Kunst, Kultur und Geschichte, welche auf 12.000 qm gigantische und einmalige Modellbahnanlagen sowie weltweit einzigartige Sehenswürdigkeiten, ländertypische Bauten und vieles mehr erleben lässt. Dem berühmtesten aller Züge, dem Orient-Express wurde mit dem Schienenweg London-Istanbul eine eigene HO Anlage gewidmet. Durch eine 40 Meter lange Eisenbahnbrücke ist diese direkt mit der Thüringenanlage verbunden. Über dies hinaus kann man auf einer kleinen Weltreise u.a. die Ausgrabungen der Terrakotta-Armee des ersten Kaisers von China im Maßstab von 1,25 bestaunen. Für Gäste, die die Modellbahn Wiehe besuchen, gewährt das Haus bei Vorlage des Bahntickets eine Ermäßigung von 10 Prozent auf den Eintrittspreis.

 

Donndorf (Unstrut)

 

Im Kloster Donndorf befindet sich die Ländliche Heimvolkshochschule in Thüringen. Hier kann man sich bilden und zugleich unter einem Dach entspannen. Die Ländliche Heimvolkshochschule bietet einen kostengünstigen Busshuttle nach Anruf vom Bahnhof Reinsdorf (Artern) oder Artern nach Donndorf an.  

 

Die „Hohe Schrecke“ liegt am Nordrand des Thüringer Beckens, an der Landesgrenze zwischen Thüringen und Sachsen-Anhalt. Seit 2009 werden dort im Rahmen eines Naturschutzgroßprojekts auf einer Gesamtfläche von 15.000 Hektar Naturschutz und Regionalentwicklung miteinander verknüpft. Im rund 7.000 Hektar großen Wald, dem sogenannten Kerngebiet, wird der besondere naturschutzfachliche Wert erhalten und verbessert. Um den Wald herum liegt das Projektgebiet. Hier werden regionale Wertschöpfungsketten entwickelt – von der nachhaltigen Energiegewinnung über regionale Produkte bis zum sanften Tourismus. Mehrmals im Jahr kann man mit einem Sonderzug, den sogenannten Unstrut-Schrecke-Express, aus der Landeshauptstadt Erfurt nach Donndorf reisen und von hier aus in einer geführten Wanderung die Hohe Schrecke ergründen.

 

Artern: 

Bisher kein Eintrag

 

Wenn auch Ihre Sehenswürdigkeit hier stehen sollte, dann teilen Sie es uns über Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können mit. Wir prüfen dann Ihre Anfrage.