Copyright 2017 - Interessengemeinschaft Unstrutbahn e. V.

Die Unstrutbahn von Naumburg nach Artern ist eine auf Regelspur (1435 mm) betriebene, nicht elektrifizierte, Nebenbahnstrecke im Herzen von Mitteldeutschland. Am 01.10.1889 wurde die Unstrutbahn, nach nur 2 Jahren Bauzeit, offiziell dem Eisenbahnverkehr übergeben. In nunmehr 127 Jahren Bahnbetrieb hat die Unstrutbahn eine wechselvolle Geschichte durchlebt.

 

Die historische Streckenkarte aus dem Taschenfahrplan der Reichsbahndirektion Erfurt von 1966 zeigt die Unstrutbahn von Naumburg nach Artern über Laucha, Vitzenburg und Roßleben. Viele Bahnstrecken auf dieser Karte haben das 21. Jahrhundert nicht erreicht und wurden stillgelegt und abgebaut.

Heute befindet sich zwischen Nebra und Roßleben die Landesgrenze zwischen den Ländern Sachsen-Anhalt und Thüringen. Am Ausgangspunkt der Bahn in Naumburg Saale berührt die Unstrutbahn die Fernverkehrsstrecken mit den Fahrtzielen Halle, Leipzig, Berlin, Dresden, Erfurt, Frankfurt/ Main, Kassel und München. In Artern trifft die Unstrutbahn auf die Hauptbahn Erfurt-Sangerhausen, auf der Ziele wie Halle und Magdeburg erreicht werden.

Das Bild zeigt den Triebwagen der Baureihe 672. Der Triebwagen dieses Typs verkehrt ausschließlich im Regelverkehr auf der Unstrutbahn und ist nicht nur der Nachfolger der legendären "Ferkeltaxe", sondern auch ein Triebwagen mit Alleinstellungsmerkmal. Denn dieser Typ wurde nur 24 Mal in Deutschland gebaut und galt als Joint venture zwischen der damaligen Karsdorfer Eisenbahn GmbH und der Deutschen Waggonbau AG, heute Bombardier Transportation.

Seit Dezember 2006 verkehren die Züge im Schienenpersonennahverkehr auf der Unstrutbahn nur noch zwischen Naumburg und Wangen. Dieser Abschnitt wird von der Deutschen Bahn Regio AG, Produkt Burgenlandbahn, im Stundentakt bedient. Auf dem Abschnitt zwischen Wangen und Artern verkehren im Jahr über 80 Sonderfahrten, die ausschließlich durch unseren Verein bei verschiedenen Eisenbahnverkehrsunternehmen bestellt werden. Wichtige Partner unseres Vereins sind die Deutsche Bahn Regio AG, Produkt Burgenlandbahn, die Erfurter Bahnservice GmbH, die Deutsche Bahn Regio Netz, Produkt Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn, und die Erfurter Bahn GmbH.

 

Zwischen Naumburg und Karsdorf bzw. Naumburg und Vitzenburg verkehren regelmäßig Güterzüge in die Anschlussbahnen der Erfurter Bahnservice GmbH bzw. der Karsdorfer Fahrzeugwerke GmbH und Co KG und der Saale-Unstrut-Bahn UG, die die Unstrutbahn deutlich beleben. An manchen Tagen kommt die Unstrutbahn zwischen Naumburg und Vitzenburg dadurch an seine Leistungsgrenze.