Die Geschichte der UNSTRUTBAHN von Naumburg (Saale) nach Artern war immer wechselhaft und stets eng mit der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Lage verknüpft.

Ab der Inbetriebnahme im Jahr 1889 stieg das Güter- und Personenaufkommen rasch an. Es schwankte über den Ersten Weltkrieg (1914-18), die Weltwirtschaftskrise (1929) und den Zweiten Weltkrieg (1939-45) hinaus mit dem jeweiligen Bedarf an Transportkapazität. Das Güteraufkommen erreichte gegen Ende des Bestehens der DDR (1990) seinen Höhepunkt.

Wir möchten Ihnen im Folgenden einen geschichtlichen Überblick bieten, technische Aspekte beleuchten und das Wissen von Zeitzeugen der Nachwelt erhalten.